Saarlandweit: Mobile Wissenswerkstatt Bildung darf kein Privileg sein

Die 10-jährige Lina hat das große Glück, dass ihre Eltern sie so oft es geht nach Saarbrücken in die Wissenswerkstatt fahren. Doch dieses Glück haben leider nicht alle Kinder.

Lina in der Wissenswerkstatt (Foto: SWR)

Die Anfahrt aus dem nördlichen Saarland dauert eine gute Stunde. Doch der Aufwand lohnt sich, sagt ihre Mutter. Lina begeisterte sich schon sehr früh für technische Abläufe. In der Wissenswerkstatt lernt sie, wie ein Ventilator oder eine elektrische Putzmaus funktionieren und diese nachzubauen. Stolz präsentiert sie zu Hause ihre eigenen Werkstücke. Inzwischen ist sich Lina ganz sicher: sie möchte später was mit Technik machen!

Herzenssache macht die Wissenswerkstatt mobil

Leider gibt es viele Kinder, die nicht das Glück haben, solche Angebote wahrnehmen zu können: wenn etwa beide Elternteile berufstätig sind, Oma und Opa fehlen, die Familienkasse lange Fahrtwege nicht erlaubt oder das Angebot aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse gar nicht erst gefunden wird. Mit Hilfe von Spenden unterstützt Herzenssache nun den Aufbau der "Mobilen Wissenswerkstatt". Das Angebot soll die feste Einrichtung in Saarbrücken ergänzen, um zukünftig Kinder und Jugendliche im gesamten Saarland zu erreichen und in ihren Talenten zu fördern. Besonders soziale Brennpunkte stehen auf der Route des Mobils.

Lina 2 in der Wissenswerkstatt (Foto: SWR)

Projekt mit Auszeichnung

Der gemeinnützigen Verein Wissenswerkstatt Saarbrücken wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, Kinder und Jugendliche für Technik zu begeistern und sie ihnen spielerisch begreifbar zu machen. Vormittags versuchen sich Schulklassen an den spannenden Aufgaben, nachmittags können sich Kinder und Jugendliche frei für die Nachmittagskurse anmelden. Um möglichst viele kleine Technik-Entdecker zu erreichen sind alle Workshops kostenfrei. Jeder kann sein Werkstück mit nach Hause nehmen und jeder ist willkommen, auch Kinder mit Handicap oder Entwicklungsverzögerungen. Viele Kinder nehmen hier mehr mit, als nur ihr Werkstück – nämlich Begeisterung, technisches Verständnis, Stolz und Selbstsicherheit. Für den Modellcharakter im Bereich Bildungschancen wurde der Verein 2016 von der Bundesregierung und Wirtschaftsvertretern als "Ort der Ideen" ausgezeichnet

Herzenssache fördert das Projekt, weil…

  • die soziale Herkunft immer noch massive Auswirkungen auf die Teilhabe- und Bildungschancen von Kindern hat
  • bereits mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche pro Jahr die technischen Workshops besuchen und durch unsere Förderung nochmal rund 3.500 Kinder mehr erreicht werden können
STAND