Bolheim: Mit dem Bus zur Reittherapie Ein neuer Kleinbus für den Fahrdienst

"Alles Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!" Um den Kindern dieses Glück zu ermöglichen, braucht der Verein im abgelegenen Bolheim einen Bus für seinen Fahrdienst.

Zwei Kinder auf Pferd (Foto: SWR)

Für den zehnjährigen Justus und den siebenjährigen Cüneyt sind Reitstunden auf Stute Sina ein Höhepunkt, dem sie jede Woche entgegenfiebern. Cüneyt leidet unter ADHS und Justus hat eine seltene genetische Erkrankung, die sich auf seine körperliche Entwicklung und Haltung auswirkt. Die Jungs genießen die Zeit auf dem Pferd. Gleichzeitig nutzen sie die Gelegenheit, auf dem weitläufigen Gelände mit gleichaltrigen Kindern zu spielen und sich richtig auszutoben. Für Cüneyts alleinerziehende Mutter und Julius berufstätige Eltern ist die Zeit, in der sie ihre Kinder im Verein für therapeutisches Reiten gut betreut wissen, eine echte Entlastung. Allerdings nehmen die Fahrten ins ländliche Herbrechtingen-Bolheim viel Zeit in Anspruch. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Gelände nicht zu erreichen, schon gar nicht für Kinder, die schlecht laufen können oder die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Ein Kleinbus für den Fahrdienst

Deshalb ist der Fahrdienst, den der Verein für therapeutisches Reiten e.V. eingerichtet hat, eine große Hilfe. Doch der vereinseigene Kleinbus ist nach 14 Jahren auf der Straße und etlichen Reparaturen nun endgültig reif für die Schrottpresse. Herzenssache will deshalb Fördermittel für ein neues, barrierefreies Fahrzeug bereitstellen. Derzeit kommen bis zu 80 Kinder zur Reittherapie. Seit Anfang 2017 bietet der Verein außerdem heilpädagogisches Voltigieren für Kinder an und vier Jugendliche nehmen regelmäßig an Wettkämpfen der "Special Olympics" teil. Darüber hinaus bietet der Verein viele inklusive Freizeitaktivitäten an. So können Kinder im barrierefrei umgebauten "Spaßhaus" an Wochenenden oder in den Ferien ein spannendes Kinder-Programm erleben. In der Theatergruppe "TINK" arbeiten Kinder mit und ohne Handicap gemeinsam an einem Theaterstück, das sie öffentlich aufführen.

Herzenssache fördert diese Einrichtung, weil…

  • der Fahrdienst vielen Kindern zugutekommt
  • der Verein viel mehr anbietet als therapeutisches Reiten
  • inklusive Freizeitangebote immer noch rar sind – besonders auf dem Land

STAND