Saarbrücken: Inklusive Freizeitgestaltung – endlich auch für Jugendliche Jugendtreff FREIRAUM schließt wichtige Lücke

Die Zwillinge Sina und Sophia sind grundverschieden. Sina ist beeinträchtigt und braucht einen Rollstuhl. Im neuen Jugendtreff gibt es endlich Angebote, die beiden gerecht werden.

Sina und Sophia (Foto: Herzenssache)
Herzenssache

Schon häufig waren die zwölfjährigen Schwestern bei Wochenendveranstaltungen und Freizeiten von Miteinander Leben Lernen mit dabei. Die ganze Familie profitiert davon. Doch allmählich kommen die Zwillinge in die Pubertät und damit wachsen die Unterschiede. Während Sina sich eine Freizeitgestaltung mit ihrer Schwester und anderen Kindern wünscht, möchte Sophia, die keine Behinderung hat, sich abnabeln und auch mal Zeit mit Freunden ohne Beeinträchtigung verbringen. Im neuen Jugendtreff FREIRAUM mitten in Saarbrücken wird es möglich sein, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der beiden Mädchen einzugehen, so dass Sina an der aktiven Freizeitgestaltung teilnehmen kann, ohne dass Sophia sich einschränken muss.

Teilhabe – alles andere als selbstverständlich

Nach der Schule verbringen viele Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung den Rest des Tages in ihren Familien. Denn anders als Kinder ohne Behinderung haben sie selten Freunde außerhalb der Schule, mit denen sie sich am Nachmittag treffen können. Inklusive und barrierefreie Angebote wie Musikunterricht, Sportkurse oder Freizeittreffs − wie sie für Kinder ohne Behinderung selbstverständlich sind − fehlen. Mitten in Saabrücken soll deshalb FREIRAUM enstehen und diese Lücke schließen: Ein offener, barrierefreier Kinder- und Jugendtreff für Familien aus dem ganzen Saarland. Hier wird es möglich sein, die Kletterwand zu erklimmen, zu toben, zu chillen oder gemeinsam zu kochen. Bei Bedarf können die Kinder hier auch mal übernachten. Wie das Programm aussieht, das bestimmen die Kinder und Jugendlichen mit – im Teilnehmerbeirat. Beratungsangebote für die ganze Familie runden die Angebote ab. Öffnungszeiten am Wochenende machen den Jugendtreff auch für Kinder ohne Handicap attraktiv, denn dann sind die anderen Jugendzentren der Stadt geschlossen. Da Klettern bei Kindern und Jugendlichen gerade sehr angesagt ist, soll die Kletterwand einer der Anziehungspunkte werden, der auch Kinder ohne Behinderung in den FREIRAUM lockt. Herzenssache unterstützt den Träger Miteinander Leben Lernen beim Aufbau dieses saarlandweit einzigartigen Angebotes für die nächsten fünf Jahre.

STAND