STAND

Die Kinder der Förderschule lernen durch Unterrichtsfahrten viel leichter und Auftritte mit der Schulband stärken ihr Selbstbewusstsein. Doch für all das brauchen sie einen neuen Bus.

Philipp von der Peter-Jordan-Schule in Mainz (Foto: Herzenssache)
Herzenssache

Philipp ist 16 und besucht die Peter-Jordan-Förderschule in Mainz. Er lernt etwas langsamer als Andere und auch mit der Sprache hat er ein bisschen Probleme. Er kann aber sehr deutlich seine Meinung sagen, Bedürfnisse und Ideen äußern. In der Schule ist er bekannt dafür, dass er sehr hilfsbereit ist und oft als Vermittler zwischen Mitschülern Streit schlichtet. Dabei tritt er besonders für die Schwächeren ein. Auf Unterrichtsfahrten und Schulpraktika freut er sich ganz besonders, da er gerne neue Dinge lernt. Und auch in der Schulband ist er mit viel Freude und Eifer dabei.

Zu Auftritten, aber auch in den Zoo oder ins Museum

Die 90 geistig beeinträchtigten Schüler der Peter-Jordan-Schule benötigen dringend einen neuen Bus, da der alte ständig kaputt ist und die Reparaturkosten die finanziellen Möglichkeiten des Fördervereins überschreiten. Herzenssache hilft bei der Finanzierung eines weiteren Kleinbusses. Das Fahrzeug wird dringend benötigt, damit alle Schüler an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen können. Viele der Schüler sind in ihrer Mobilität eingeschränkt und für einige ist das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit den fremden Menschen, Gerüchen und Geräuschen eine echte Überforderung.

Schulband der Peter-Jordan-Schule in Mainz (Foto: Herzenssache)
Herzenssache

Der neue Kleinbus ermöglicht es den Schülern auch, zum Beispiel mal in den Bauernhof, Zoo oder ins Museum zu fahren, denn praxisnah lernen die Schüler den Stoff am besten. Außerdem sind Schülerpraktika in den Werkstätten für behinderte Menschen regelmäßiger Bestandteil des Schullebens, damit sich die Schüler auch auf ein Leben nach der Schule vorbereiten können. Einige Schüler sind auch mit Herzblut bei der Schulband mit dabei und mit dem neuen Bus können sie sicher zu vielen neuen Auftritten fahren.

Die UN-Behindertenrechtskonvention: Teilhabe für Alle

Die Konvention basiert auf den bestehenden internationalen Menschenrechtsabkommen und garantiert, dass diese auch für Menschen mit Behinderungen gelten. Das Ziel besteht darin, Menschen mit Behinderung zu ermöglichen, aktiv am politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen.

STAND
AUTOR/IN