In unserem Bildungssystem ankommen

Saarbrücken: Förderkurse für sozial-benachteiligte Kinder

STAND

Wie es ist, am Rande der Gesellschaft zu stehen, wissen die Familien, die den Verein ELFE e.V. besuchen, leider nur zu gut. Mit Unterstützung von Herzenssache soll das Angebot nun erweitert werden.  
 

Kind mit Spielzeug-Gitarre auf dem Schoß einer Frau (Foto: Herzenssache)
Herzenssache

Die dreijährige Cataleia ist ein aufgewecktes Mädchen, das ihre Geschwister sehr liebt. Manchmal fällt es ihr allerdings noch schwer, die Grenzen ihrer Geschwister und anderer Kinder zu erkennen und akzeptieren. Innerhalb der Familie kann dies vielleicht noch abgefedert werden, allerdings bekommen Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten häufig Schwierigkeiten, sobald sie in den Kindergarten oder in die Schule kommen. Um den Kindern einen reibungslosen Einstieg zu ermöglichen, lernen sie in den Kursen von Elfe e.V. spielerisch, die Interessen und Grenzen anderer Kinder zu erkennen und ihre eigenen zu kommunizieren. 

Mit Bildung Ausgrenzung entgegenwirken 

Der Verein bietet verschiedene Bildungsangebote für finanziell-benachteiligte Familien mit und ohne Migrationshintergrund an. Mithilfe von Herzenssache soll das Angebot nun um zwei weitere Kurse erweitert werden. Der erste Kurs richtet sich Familien mit Kindern zwischen zehn Monaten und drei Jahren. Oft wissen die Eltern nur wenig über die kindliche Entwicklung und tun sich schwer, ihre Kinder altersgerecht zu fördern und beschäftigen. Gleichzeitig fehlt den Eltern auch oft eine Bindung zu ihrem Kind. All dies kann sich negativ auf die Entwicklung der Kinder auswirken. Hier soll der Kurs Hilfestellungen geben. Ziel ist es, die Eltern dazu zu befähigen, dass sie ihren Kindern bei Problemen auch außerhalb des Kurses helfen können.  
 
Der zweite Kurs richtet sich an Kinder zwischen drei und sechs Jahren. Dort sollen Kinder mit und ohne Verhaltensauffälligkeiten z.B. gemeinsam Musik machen, basteln und tanzen. So sollen gerade die Kinder mit ADHS oder Austismus lernen, mit Gleichaltrigen umzugehen, um so schon positive Erfahrungen im Miteinander zu sammeln, bevor sie in den Kindergarten oder in die Schule kommen. Herzenssache unterstützt den Verein mit der Übernahme der Kosten für die pädagogische Fachkraft, die die Kurse leiten wird. 

STAND
AUTOR/IN