Auf dem Rücken der Pferde das Selbstvertrauen stärken

Ensdorf: Therapeutisches Reiten für Kinder mit Behinderung

STAND

Als Anna zwei Jahre alt war, wurde bei ihr eine seltene, genetische Entwicklungsstörung festgestellt. Seitdem ist sie rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. 

Mädchen mit Behinderung auf einem Pferd (Foto: Dirk Guldner)
Anna genießt jeden Moment auf dem Pferd. Dirk Guldner

Die Hippotherapie, eine Art Krankengymnastik auf dem Pferd ist für Kinder wie Anna eine große Hilfe. Dies wird in der Regel jedoch nicht von den Krankenkassen finanziert, ein Problem für viele Eltern.

Dabei wirkt die Hippotherapie so vielfältig: Die Bewegungen des Pferdes übertragen sich auf die Kinder. So können sich Verspannungen und Blockaden lösen. Die Kinder lernen auch, das Gleichgewicht auf dem Pferd zu halten. Gleichzeitig stärkt der Kontakt zu so einem großen Tier ihr Selbstvertrauen. Doch damit es während der Therapiestunden in der Reithalle nicht staubt, muss der Sand mehrmals täglich bewässert werden. Ohne diese Befeuchtung wäre die Therapie sogar schädlich, besonders für Kinder mit Atemwegserkrankungen. Deshalb benötigt Ehrensache e.V. dringend einen größeren Wassertank, der das Regenwasser auffängt und speichert. Mit Unterstützung von Herzenssache kann der Verein die Anschaffung und den Einbau dieser Zisterne stemmen.

Zur sicheren Online-Spende Jetzt spenden und helfen!

Mit Ihrer Spende helfen Sie Kindern und Jugendlichen im Südwesten. Jeder Euro, den Sie spenden, kommt an. Vielen Dank.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Herzenssache