Neuer Herzenssache-Botschafter

5 Fragen an Moritz Garth

STAND
Promis mit Herz für die Herzenssache-Spendenkampagne 2021 (Foto: Eigenart Filmproduktion)
Eigenart Filmproduktion


Warum ist es dir wichtig, dich für Kinder und Jugendliche zu engagieren
?

Ich hatte schon immer das Verlangen danach anderen Menschen bestmöglich zu helfen und finde es klasse, dass Herzenssache sich besonders auch für Kinder in meiner Heimatregion einsetzt.

Was glaubst du, sind Herausforderungen, mit denen Kinder und Jugendliche im heutigen Aufwachsen konfrontiert sind?

Das Aufwachsen heute ist viel digitalisierter, als zu meiner Zeit. Das hat Vor- und Nachteile. Ich merke zum Beispiel an mir selbst, dass Filme oder Musik nicht mehr so “besonders” sind wie früher. Das Gleiche gilt für Social Media. Man hat unendliche Möglichkeiten sich zu vernetzen und auch selbst zu verwirklichen. Das ist echt toll. Aber sobald es anfängt, dass man sich mit anderen vergleicht und das auch schon in jungen Jahren, kann es die eigene Entwicklung schon sehr beeinflussen. 

Wer oder was hat dich in deiner Kindheit gestärkt?

Ich denke, dass ich von meiner Familie aus immer eine sehr gute Kindheit hatte, dass es mir nicht wirklich aufgefallen ist, wie gut mir das eigentlich getan hat. Natürlich hatte ich auch meine schweren Zeiten. Eher außerhalb der Familie, in der Schule zum Beispiel! Da hat mir damals mein Hund sehr viel Kraft gegeben, weil es für ihn einfach egal war, wie ich aussah, was ich getan hab oder ob ich schlechte Laune hatte. Er hat sich immer gefreut, wenn ich Zeit mit ihm verbracht habe. Diese bedingungslose Annahme ist für ein Aufwachsen und den Aufbau des eigenen Selbstwerts unglaublich wichtig, glaube ich.  

Besonders Jungs fällt es ja oft schwer, Gefühle zu zeigen oder gar mitzuteilen. Kennst du das auch von dir?

Ich habe immer mit meinen Eltern über meine Probleme gesprochen, meistens zuerst mit meiner Mutter. Wenn ich mir mal unsicher bin, ob ich etwas ansprechen soll, versetzte ich mich in die Lage des anderen und denke darüber nach, wie ich mich fühlen würde, wenn jemand dieses Thema bei mir ansprechen würde. Meistens komme ich zu der Einsicht, dass ich es nicht schlimm fände darauf angesprochen zu werden und das macht mir dann Mut, den Konflikt offen anzusprechen. 

Worauf freust du dich als Herzenssache-Botschafter? Gibt’s schon konkrete Pläne?

Mir ist es besonders wichtig, offen über das Thema seelische Belastungen zu sprechen, denn das ist immer noch ein großes Tabu. Ich möchte Kindern und Jugendlichen einfach Mut machen, sich Hilfe zu suchen. Weil man sich dafür nicht schämen muss und wir in einer Zeit leben, die für ganz viele Menschen sehr herausfordernd ist. Und natürlich freue ich mich drauf, Herzenssache-Projekte kennenzulernen, die genau da ansetzen und Kinder stärken.

STAND
AUTOR/IN