STAND

133 km in 24 Stunden: Das war das Ziel der drei ambitionierten Hobbysportler Lukas Bion, Fabian Janssen und Christopher Rauch. Alles für den guten Zweck: Die Einnahmen des Spendenlaufs gehen an Herzenssache und UNICEF.

Von Frankreich bis nach Mainz

Um 10 Uhr am 10. Oktober starteten die drei Jungs an der französischen Grenze. 133 Kilometer zu Fuß in rund 24 Stunden zurücklegen, das war das Ziel, das sich die drei gesetzt hatten. Gegen 09.40 Uhr kam Lukas Bion als Erster am Mainzer Dom an. Fabian Janssen lief um 10.28 Uhr im Ziel ein. Empfangen wurden die beiden unter anderem von ihrem Begleiter Christopher Rauch, der aufgrund zu starker Schmerzen bei rund 80 Kilometern aufhören musste.

Teilnehmer des Rheinland-Pfalz-Laufs im Ziel  (Foto: SWR, Julius Bauer)
Starke Leistung für Kinder in Not: Ohne Pause und ohne Schlaf legten Lukas Bion, Fabian Janssen und Christopher Rauch die Strecke zurück. Julius Bauer

Spendenlauf für Herzenssache und UNICEF

Diese extreme Herausforderung wollten der Referendar, der Feuerwehrmann und der Journalist nutzen, um auf die Not von Kindern hinzuweisen und sammelten (und sammeln noch weiter) Spenden für UNICEF und Herzenssache.

Die drei Teilnehmer des Rheinland-Pfalz-Laufs (Foto: Janssen, Fabian)
Feuerwehrmann Christopher Rauch, Referendar Lukas Bion und Journalist Fabian Janssen bereiteten sich seit Monaten auf den Lauf vor. Janssen, Fabian

Malu Dreyer unterstützt den Spendenlauf

"Ich freue mich sehr über das beeindruckende Engagement der drei jungen Männer ... Ihr selbstloser Einsatz ist beispielhaft für das große ehrenamtliche Engagement in unserem Land."

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die Schirmherrschaft für den Rheinland-Pfalz-Lauf übernommen und lobt das soziale Engagement der drei Teilnehmer.

Wir schließen uns an und sagen Herzlichen Dank für diesen großartigen Einsatz!

STAND
AUTOR/IN