STAND

Rund 94.000 Euro für in Not geratene Herzenssache-Einrichtungen! Das ist die stolze Bilanz unserer Corona-Soforthilfe Spendenaktion. Herzenssache gibt jeder der 41 Einrichtungen, die mitten in der Krise einen eigenen Spendenaufruf auf herzenssache.de veröffentlicht haben, nochmal zusätzlich 500 Euro dazu.  

Mit den Spenden konnte schnell und unbürokratisch geholfen werden. Zum Beispiel durch Care Pakete oder Lebensmittelgutscheine, die an Familien in Brennpunktvierteln verteilt wurden. Für die Kinder gab es Spiele, Mal- und Bastelutensilien gegen die Langeweile in viel zu engen Wohnungen. So auch im Jungendzentrum (JUZ) Mundenheim:

"Nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung durch die Aktion Herzenssache. Wir erhielten viele positive Rückmeldungen zu unserer Aktion und waren dennoch auch überrascht, wie schnell die Spendensumme eingegangen ist."

Walter Münzenberger, Geschäftsführer Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen (JUZ Mundenheim)

Rauskommen und endlich wieder seelisch und körperlich entspannen, war für die Kinder, die das therapeutische Reiten in Ensdorf besuchen ein wichtiger Schritt nach dem Corona-Lockdown.

Kind bei der Reittherapie in Zeiten von Corona (Foto: Herzenssache)
Die Mitarbeiter des Fördervereins Ehrensache haben alle wichtigen Maßnahmen getroffen, um den Kindern wieder glückliche Stunden auf den Pferden zu ermöglichen. Herzenssache

"Ich möchte mich jetzt schon ganz herzlich für Ihre Bemühungen und Ihre Unterstützung bedanken. Eines steht fest, Herzenssache ist stets an der Seite derjenigen die Hilfe benötigen."

Petra Jena, Vorsitzende Förderverein Ehrensache e.V.

Aber auch in sensiblen Bereichen konnte geholfen werden: sei es mit Schutzmasken und Desinfektionsmitteln für die ambulante Pflege schwerstkranker Kinder, wie beim Bundesverband Kinderhospiz, oder durch digitale Beratungsangebote, damit Kinder in ihrer Not nicht alleine bleiben.

Frau hält Kind im Arm (Foto: Herzenssache)
Die Dankbarkeit für die finanzielle Unterstützung, aber auch für die Solidarität ist groß. So auch beim Bundesverband Kinderhospiz, der Spenden für die Aufrechterhaltung des OKSAR Sorgentelefons dringend benötigte. Herzenssache

"Vielen lieben Dank für diese gerechte Spendenverteilung unter allen Projekten. Tolle Aktion."

Sabine Kraft, Bundesverband Kinderhospiz

Fürs Erste konnten wir vielen Kindern und Jugendlichen, aber auch vielen gemeinnützigen Organisationen im Südwesten helfen. Dennoch wird die anhaltende Krise unsere Herzenssache-Einrichtungen weiterhin vor enorme Herausforderungen stellen.

Wir sagen allen Spender*innen von Herzen 1000 Dank!

STAND
AUTOR/IN